logo 200Willkommen auf der Webseite von Gaby Inkaria!

    Ich freue mich über deinen Besuch! Hier findest du viele Informationen über mich, mein erstes Buch und viele andere Dinge, die ich mit euch austauschen möchte. Über Feedback oder Anregungen würde ich mich freuen! 

    Neurostation

    Wie ich in meinem Beitrag mein persönliches Weihnachtswunder schrieb, wurde ich am 7. Jänner wegen Abklärung  meiner höllischen Schmerzen auf der Neurostation eingewiesen.
    Auf der selben  Station lag ich auch schon vor über 30 Jahren gleich nach meinem Schlaganfall. Diese Station hatte ich in sehr guter Erinnerung, darum ging ( bzw rollte mit meinem Rollstuhl ) mit gutem Gefühl  rein. Mich begrüßte mein Lieblingsneurologe ( siehe Weihnachtswunder ).



    Mir gehts seit eineinhalb Jahren immer schlechter. Ich hatte von Anfang an das Gefühl mir einen Nerv in der Leiste eingeklemmt zu haben.
    Bei jedem Schritt ist es so als sticht mir jemand ein Messer in die Leiste das ist so schmerzvoll, dass ich vor jedem Schritt Panik hatte.
    So konnte ich immer weniger und weniger gehen dadurch sind meine Muskeln so schwach, dass ich schon zeitweise im Rollstuhl sitze.
    Ich war öfter so verzweifelt, dass ich nur mehr heulte. Diese Schmerzen zermürbten mich. So etwas hält kein Mensch auf Dauer aus. Nur beim Sitzen habe ich wenig Schmerzen und Dank meiner Hp lenkte mich das etwas von meinem Dillemma ab.
    Ich machte einige Mrd Röntgen, war bei den verschiedensten Ärzten aber keiner konnte mir helfen. Ich machte einige schlechte Erfahrungen bei Ärzten.

    Weihnachtswahnsinn

    Mein persönlicher Weihnachtswahnsinn

    Dieses Jahr wollte ich Weihnachten sehr ruhig und besinnlich angehen.
    In der Adventzeit hat noch fast alles wunderbar geklappt.
    Ich begann für meine Freunde Badesalz selber herzustellen in den Duftrichtungen :  Lavendel , Orange, Rose, und Punsch sind mir sehr gut gelungen.
    Dann begann ich mit den Likören diesmal standen die Geschmacksrichtungen Lebkuchen und  Mandarine Zimt am Programm die schmecken vorzüglich.
    Bis dahin klappte alles richtig gut.